Bisherige Veranstaltungen

22-02-2015

Recht am Abend am 19.02.2015 - Brennpunkte der Autoreparatur III - Auftragserteilung und Auftragsabwicklung

In unserer Vortragsreihe "Recht am Abend" wandten wir uns im 1. Quartal an die Autohäuser und Kfz-Werkstätten in der näheren Umgebung. Auf unsere Einladung zum Vortrag am 19.02.2015 erhielten wir eine große Resonanz. Für Ihr reges Interesse bedanken wir uns sehr herzlich.

In der Praxis zeigen sich immer wieder Probleme und Fehler bei der Erteilung und Durchführung von Reparaturaufträgen von Fahrzeugen, die dazu führen, dass die Werklohnansprüche des die Reparatur ausführenden Betriebes nur schwer oder gar nicht durchgesetzt werden können. Eine aktuelle Gesetzesänderung führt hier zu Handlungsbedarf!

Rechtsanwalt Oliver Schomberg, Fachanwalt für Verkehrsrecht, beleuchtete darin die bestehenden Risiken, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der stetig steigenden Anforderungen des Verbraucherschutzes, und gab Tipps, wie Sie Ihre Vergütung auch künftig sichern.

..........................



13.12.2014

Recht am Abend am 27.11.2014 und 11.12.2014: Hat der Handschlag auf der Baustelle noch Zukunft?

In unserer Vortragsreihe "Recht am Abend" wandten wir uns im 3. Quartal an die Handwerker des bergischen Städtedreiecks. Auf unsere Einladung zum Vortrag am 27.11.2014 erhielten wir eine so große Resonanz, dass wir uns kurzfristig dazu entschieden hatten, die Veranstaltung am 11.12.2014 zu wiederholen. Für Ihr reges Interesse bedanken wir uns sehr herzlich.

In dem Vortrag ging es um die Praxis der Handwerksaufträge, die "auf der Baustelle" besiegelt werden.

Rechtsanwalt Ralph Robert Dahlmanns, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, beleuchtete darin die Risiken einer derartigen Auftragserteilung insbesondere unter dem Gesichtspunkt der stetig steigenden Anforderungen des Verbraucherschutzes und gab Tipps, wie sich Verträge auch künftig sicher gestalten lassen.

..........................



22.05.2014

Recht am Abend" am 22.05.2014 Elternunterhalt - Risikoanalyse - Vermögenssicherung

Im Rahmen unserer Reihe "Recht am Abend" erläutern wir Fragen zum Elternunterhalt: Wer haftet, wenn die Rente der Eltern nicht ausreicht, den Platz im Pflegeheim zu bezahlen?
Müssen Sie Ihr Vermögen einsetzen? Tritt der Staat ein? Und wenn ja, an wen gibt er die Kosten weiter – Kinder, deren Ehepartner, Enkel ….?
Sind hier Vermögensübertagungen sinnvoll, möglicherweise sogar steuerlich von Vorteil? Nur frühzeitige Gestaltung kann den Erhalt des Familienvermögens sichern! 


Monika Ortlinghaus - Fachanwältin für Familienrecht
Dr. Stefan Jansen - Fachanwalt für Steuerrecht

 



20.02.2014

"Recht am Abend" Brandaktuell – Betriebsratswahlen 2014`

Im Rahmen unserer Reihe "Recht am Abend" erläutern wir:

Ablauf und allgemeine Wahlgrundsätze mit Beispielen aus der Praxis

Wer wählt? Wer zählt?

Die Größe des Betriebsrates bestimmt sich nach der Zahl der im Betrieb beschäftigten Arbeitnehmer. Wir erläutern, wie der Unternehmer auf die Größe gestaltend Einfluss nehmen kann.

Partner oder Gegner? - Lust oder Frust?

Mit dem Betriebsrat gestalten oder Konflikte begründen. Beides entscheidet sich häufig schon bei der Wahl.

Wer darf rein? Wer bleibt draußen?

Anspruch und Grenzen der gewerkschaftlichen Betätigung im Rahmen der Betriebsratswahl.

Einzel- oder Listenwahl

Referent:
Rechtsanwalt Frank A. Hartmann
Fachanwalt für Arbeitsrecht

.........................

06.06.2013

Haftung und Inanspruchnahme der Architekten und Ingenieure am Bau

Weitreichende Belehrungs- und Dokumentationspflichten sowie damit einhergehende Haftungsrisiken erschweren Architekten und Ingenieuren ihre hoch komplexen Aufgabenstellungen. Von der Bauplanung über die Baukosten bis hin zur Bauleitung entstehen immer häufiger Fragestellungen bei denen auch anwaltliche Beratung gefragt ist.

„Risiken erkennen, Perspektiven und Handlungsalternativen aufzeigen, rechtssichere Wege aufweisen und entsprechend beraten sind hier die besonderen Herausforderungen der anwaltlichen Projektbegleitung“ bestätigt aus seiner langjährigen Erfahrung der Referent Ralph R. Dahlmanns – Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht.

Referent:
Rechtsanwalt Ralph R. Dahlmanns
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

..........................

14.03.2013

Brennpunkte der Autoreparatur II

Fortführung und Vertiefung des im Februar 2012 gehaltenen Vortrags rund um das Recht der Autoreparatur.

Referent:
Rechtsanwalt Oliver Schomberg
Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Arbeitsrecht

..........................

06.11.2012

Neue Sanierungsmodelle nach dem ESUG

Das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) ist am 01.03.2012 in Kraft getreten. Es erweitert die Einfluss- und Gestaltungsmöglichkeiten der Gläubiger und Schuldner – und damit auch der Berater – in umfassender Weise.

Der Vortrag beinhaltete einen kurzen Abriss der gesetzlichen Neuerungen und gab anhand praktischer Fallbeispiele den Beratern Tipps für eine frühzeitige und vorbereitete Sanierung an die Hand.

Referenten:
Rechtsanwalt Frank A. Hartmann
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
und
Rechtsanwalt Frank-Rüdiger Scheffler
Insolvenzverwalter und Sanierungsberater
-Tiefenbacher Insolvenzverwaltung-

..........................

26.06.2012

Mandant in der Krise – der Steuerberater in der Haftung

Wenn Investitionsprojekte scheitern, das Unternehmen in die Krise gerät oder die Insolvenz droht, steht die Haftung der Geschäftsführer stets im Fokus der Gläubiger und Behörden. Gerade in der Krise ist der Steuerberater oft erster Ansprechpartner für das Unternehmen und seine Führungskräfte. Sein Rat und sein Handeln geraten zunehmend mehr auf den Prüfstand.

Referent:
Rechtsanwalt Frank A. Hartmann
Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

..........................

14.02.2012

Brennpunkte der Autoreperatur

Unter Berücksichtigung der neuesten Rechtssprechung behandelten wir die Themen

  • kostenpflichtige Reparaturen

  • Reparaturen im Haftpflicht-Fall
  • Reparaturen im Rahmen kaufvertraglicher Gewährleistungs- und Garantieansprüche

 

Referent:
Rechtsanwalt Oliver Schomberg
Fachanwalt für Verkehrsrecht

..........................